Materialien

Die GEMINI versteht sich als Ort für eine stetige Praxisreflexion der politischen Jugendbildung, um unseren politischen Bildungsangebote an aktuellen Themen und Bedarfen auszurichten und innovativ weiterzuentwickeln. Bei den GEMINI-Trägern entstehen jede Woche neue didaktische Ansätze, Methoden, Prxistools und Bildungsmaterialien, die das Feld der politischen Jugendbildung bereichern. Wir haben einige Links zusammengestellt:

www.profession-politischebildung.de: Dieses Webportal führt in die Profession der politischen Bildung ein. Was ist Politische Bildung und welche Ziele verfolgt dieses Berufsfeld? Und wie mache ich überhaupt gute, qualifizierte politische Bildung? In den unterschiedlichen Dossiers gehen wir mit einer Vielzahl an politischen Bildner*innen und Wissenschaftler*innen grundlegenden Fragen zu diesem spannenden Beruf nach und zeigen dabei wichtige Kontroversen und Debatten auf. Regelmäßig werden zudem kostenfreie Veranstaltungen angeboten, die engagierte politisch Bildende und alle Interessierte einlädt, gemeinsam in den Austausch zu treten. Das Webportal entsteht im Rahmen des Modellprojekts Update!: Professionalisierung der politischen Erwachsenenbildung in der Einwanderungsgesellschaft, welches bis zum Juni 2022 läuft. Getragen wird das Engagement durch den Bundesausschuss politische Bildung (bap) e.V. Gefördert werden wir von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

www.politischbillden.de: politischbilden.de sammelt informative Hintergrundartikel und praktische Methodenbeschreibungen von erfahrenen politischen Bildner*innen, sowie Kontaktmöglichkeiten zu Expert*innen der non-formalen politischen Bildung aus vielfältigen Kontexten. Die Materialien stehen allen Interessierten zur freien Verfügung – in der Regel unter der Lizenz CC-BY-SA 4.0. Sie sind verschiedenen Themenschwerpunkten (Modulen) und Schlagwörtern zugeordnet. Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) ist sowohl konzeptionell als auch redaktionell für politischbilden.de verantwortlich.

www.etpraxistools.de: In der Reihe #etpraxistools veröffentlicht die Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (et) Handreichungen für innovative Methoden, Praxisbeispiele zu Game-based-learning und Formate für die Praxis. Ein spielerisches Workshopformat auf Instagram, ein Online-Planspiel zum Thema Mobbing oder ein Escape-Game zur digitalen Zukunft. Die Methoden und Materialien sind im et-Netzwerk entstanden und mit Pädagog*innen aus der außerschulischen Bildung, aus Schulen und der Jugendsozialarbeit in unterschiedlichen Kontexten erprobt.

Liste der Materialien:

Stellungnahme der GEMINI zum Demokratiefördergesetz

Am 25.02.2022 veröffentlichten das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das Bundesinnenministerium des Innern und für Heimat (BMI) ein Diskussionspapier für ein Demokratiefördergesetz. Mehr als 200 Organisationen und Akteur*innen aus der Zivilgesellschaft und Wissenschaft wurden eingeladen, dazu ihre Positionen abzugeben sowie ihre Ideen einzubringen. Die GEMINI veröffentlichte eine Stellungnahme zum Diskussionspapier.

Die Stellungnahmen fordern eine breite zivilgesellschaftliche Beteiligung im weiteren Gesetzgebungsprozess und in der Entwicklung der zugehörigen Ausführungsbestimmungen. Als weitere Anliegen betonen die Stellungnahmen die notwendige Klärung des Verhältnisses eines Demokratiefördergesetzes zu anderen Fördersystemen wie der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) oder dem Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) sowie die Bedeutung einer starken Trägerautonomie.

Broschüre „Team-Up“

Kooperation zwischen schulischer und außerschulischer Bildung (https://www.bap-politischebildung.de/wp-content/uploads/2021/01/20_Gemini_Teamup_Brosch_DS.pdf)

In der  Broschüre mit dem Titel „Team-Up – Außerschulische politische Bildung in Kooperation mit Schule“ stellen die Träger der politischen Jugendbildung in der GEMINI verschiedene Projekte der außerschulischen politischen Bildung vor. Anhand ihrer Erfahrungen aus der Praxis definieren sie wichtige Voraussetzungen für gelingende Kooperationen zwischen schulischen und außerschulischen Partnern. Sie beschreiben den spezifischen Beitrag, den politische Jugendbildung in diesem Kooperationssetting in Bezug auf verschiedene Schulformen von der Grundschule bis zur Berufsschule leisten kann.

Stellungnahme der GEMINI

Politische Jugendbildung in Corona-Zeiten (https://www.bap-politischebildung.de/wp-content/uploads/2020/09/GEMINI-Erkla%CC%88rung.pdf)
Die Aufgaben politischer Bildung haben sich durch die Corona-Pandemie vergrößert und vervielfältigt. Politische Jugendbildung stellt einen zentralen Raum für die Auseinandersetzung mit den Folgen gesellschaftlicher Krisen, aber auch für die Entwicklung von Zukunftsentwürfen dar. Politische Jugendbildung muss daher mittel- und langfristig in den nächsten Jahren gestärkt werden, wenn sie diese Aufgaben angemessen übernehmen soll. Da die Pandemie zudem neue Fragestellungen für die politische Bildungsarbeit aufwirft, wird in der Stellungnahme eine Stärkung der politischen Jugendbildung in Corona-Zeiten gefordert, welche besonders unter digitalen Bedingungen inklusiver zu gestalten ist.

Projekt "Empowered by Democracy"

Außerschulische politische Bildung mit Geflüchteten (https://www.evangelische-akademien.de/wp-content/uploads/2018/03/Au%C3%9Ferschulische-politische-Bildung-mit-jungen-Gefl%C3%BCchteten.pdf)

Die außerschulische politische Jugendbildung kann auf umfangreiche, langjährige Erfahrungen im Themenfeld „Flucht und Migration“ zurückgreifen. In ihrer Analyse trägt Christiane Toyka-Seid die dabei gesammelten Erkenntnisse in einer Bestandsaufnahme zusammen und benennt vor diesem Hintergrund zentrale Fragen, Themen und Herausforderungen für die praxisorientierte Weiterentwicklung der außerschulischen politischen Jugendbildung.

Projekt „Empowered by Democracy“

Politische Jugendbildung und Teilhabechancen in der Migrationsgesellschaft gestalten (https://www.evangelische-akademien.de/wp-content/uploads/2018/12/BAP_EbD_Broschuere_RZ_web.pdf)

Das Themenfeld Flucht und Migration dominiert gesellschaftliche und politische Diskurse in Deutschland und Europa mit weitreichenden Folgen für Parteienlandschaften und die politische Kultur. Hierbei geraten häufig die Erlebnisse und Geschichten von geflüchteten Menschen aus dem Blick. Die Mehrheit der geflüchteten Menschen ist unter 25 Jahre alt und auf der Suche nach einer selbstbestimmten friedlichen Zukunft. Vor diesem Hintergrund entwickelte die Gemeinsame Initiative der Träger Politischer Jugendbildung im bap (GEMINI) das trägerübergreifende Projekt „Empowered by Democracy“. Die Broschüre wirft einige Schlaglichter auf die Ziele, Themen und Formate des Projektes.  

Projekt „Empowered by Democracy“

Was kann politische Bildung zum Empowerment geflüchteter Jugendlicher beitragen?

(https://www.evangelische-akademien.de/wp-content/uploads/2018/12/Diskussionspapier1_Empowerment_end.pdf)

Der Empowerment-Begriff hat Einzug in zahlreiche Debatten, auch in Fachdebatten, gehalten. Ursprünglich in der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA und der zweiten Frauenbewegung in den 1960er und 1970er Jahren entwickelt, etablierte er sich in Deutschland besonders in der Sozialen Arbeit, in verschiedenen Bewegungen marginalisierter Gruppen, aber auch in Bereichen wie der Demokratieförderung. Das bundesweite Projekt „Empowered by Democracy“ des Bundesausschusses Politische Bildung greift die dahinterstehenden Konzepte ebenfalls auf, um sie im Kontext der politischen Bildung besonders für die Zielgruppe geflüchteter Jugendlicher nutzbar zu machen.

Gefördert von: